Du bist eingeloggt als: GAST    Halle(Saale): 23.06.2017 04:20:12 - Singapore: 23.06.2017 11:20:12 - Adelaide: 23.06.2017 13:50:12 - Sydney: 23.06.2017 14:20:12
Australia
letzten 10 Berichte
2006-01-01 New Year in Sy..
2005-12-18 Back in Sydney
2005-12-03 Tour along the..
2005-11-22 Sydney
2005-10-26 Melbourne
2005-10-23 Adelaide die 2..
2005-10-10 Fremantle to A..
2005-09-03 Fremantle/Pert..
2005-09-01 Auf nach Frema..
2005-08-29 Out of the out..
Berichte:  
 vorheriger     nächster 

01.01.2006 - New Year in Sydney

Neues Jahr in Australien

Unglaublich aber wahr, ich bin bereits ca. 8 Monate hier in Australien. Wie die Zeit doch vergeht. Von Australien habe ich bereits das Meiste gesehen, so dass ich mich entschieden habe nach NewZealand und nach Tasmanien zu fliegen. Dass ich nach NewZealand reise, hatte ich mir bereits auf der Bullo Station ueberlegt gehabt. Geplant hatte ich es fuer Februar. Da die Reise zur Ostkueste, inkl. des Tauchkurses, doch recht kostspielig war, musste ich NewZealand vorerst verschieben auf spaeter. Da ich nicht wusste wie viel Geld ich in naechster Zeit erhalten werde, konnte ich auch nix konkretes planen. Vorerst hiess es Arbeit suchen und finden.
Ich hatte mir noch weiteres vorgenommen. Ich wollte auch meine Kenntnisse in Informatik etc. verbessern, so dass ich mir Buecher aus der Library auslieh und mich in einige Thenmengebiete einarbeitete. Darunter war auch ein Schreibkurs in 10Finger-Schreiben, den ich bereits im Dezember begonnen hatte und nun im Januar beendet hatte. Es ist doch schon eine Steigerung an Geschwindigkeit, und Fehler werden dadurch auch minimiert, da man waehrend des Schreibens mitlesen kann.
Um meine Jobsuche habe ich mich auch gekuemmert, was aber immer noch nicht so erfolgreich war. Es gab wesentlich mehr Jobangebote hier in Sysdney als in Brisbane, Melbourne, Adelaide oder Perth, aber auf Rueckantwort kann man hier in Australien lange warten. Ich bekam eines Tages eine Antwort, nur wurde in der Email gefragt, was fuer ein Visa ich haette. Die meisten Arbeitgeber (zumindest in den akademischen Berufen, bei den anderen kenne ich mich nicht so aus) in Australien scheuen, die nicht resident in Australia oder NewZealand sind. Hinzu kommt noch, dass das Visum pro Arbeitgeber nur eine 3 Monate Arbeitsgenehmigung erlaubt, danach muss der Arbeitsgeber gewechselt werden. Sei's drum. Ich wollte zumindest meine wenigen Arbeitserfahrungen mit einer Zertifizierung ausgleichen, damit ich zumindest etwas vorweisen kann, was beeindruckt. So beschloss ich einen Kurs mit Zertifizierung zu beginnen. Eine Firma, die solche Dinge anbietet, ist Seeklearning. Ich hatte mich auch gleich auf den Weg gemacht, um die Firma zu suchen. Dummer Weise hatte ich wusste ich nicht, dass hier in Sydney im neuen Jahr fast alle Geschaefte so ca. 1 Woche zu machen. Manche machen sogar bis zu 2 Wochen Urlaub. Echt ungewoehnlich diese Oeffnungszeiten. Dass hier geg. 5-5:30 pm die Tueren geschlossen werden und erst geg. 9:00 am wieder geoeffnet werden, ist gewoehnungsbeduerftig, aber solche Sonderregelung, die man gar nicht wissen kann, sind schwer mitzubekommen. Ok zurueck zu meiner Suche nach der Firma. Also ich war nun umsonst nach NorthSydney gefahren, da fast alle Geschaefte zu hatten, und ich sowieso keinen blassen Schimmer hatte, wo die Firma lag, da ich keine Karte mit hatte. Was ich aber entdeckt hatte, war ein Aldi in NorthSydney. Wo die ueberall stationiert sind, so sieht man wie die Aldibrueder an ihr Geld gekommen sind.
Seeklearning hatte ich aber beim naechsten Mal gefunden gehabt. Ich hatte mich dann auch gleich informiert ueber einige Zertifizierungen. In Frage kamen Java und Microsoft. Die Preise hatten mich nur fast umgehauen. Mit dem Geld was man dort investieren musste, konnte man einen gebrauchten Wagen kaufen.
What else have I done in January? Ich habe mich in Brotbacken versucht, aber ohne Hilfsmittel, wie Backautomaten. Das Teigkneten ist zwar sehr klebrig, aber mit ein bisschen Uebung bekommt man das dann auch hin. Pizza durfte natuerlich auch nicht fehlen, was vom Teig her auch einfacher zu hantieren war. Ich versuchte bereits auf der Station einige Sachen zu kochen und backen. Aber hier in Sydney versuchte ich noch andere Dinge, wie zum Beispiel AvocadoSoup (cold) oder stuffed Onions (mit gehacktes gefuellte Zwiebeln und Kaese ueberbacken), sehr zu empfehlen. An Eisherstellung habe ich mich auch herangewagt, was mir auch relativ gut gelungen ist, nur bekommt man die Eiskristalle waehrend des einfrierens schlecht weg bzw. man kann es kaum ohne staendiges ruehren verhindern.
In naechster Zeit nutzte ich jede Gelegenheit um Gartenarbeit zu machen, damit etwas Geld zusammenkommt, denn ich hatte ja demnaechst noch etwas vor. Ich hatte mich nun doch entschieden einen Kurs von Seeklearning zu kaufen, was aber nicht ohne fremde Hilfe ging. In meiner Freizeit versuchte ich mich mit dem Kurs fortzubilden, aber auch mich zu vergnuegen. Wie an einem Samstag, als ich mit einer Bekannten und ihrer Freundin mit einer Faehre vom Circular Quai quer durch Sydney Harbour zum Manly Beach gefahren sind. Von dort aus sind wir, nach einer kurzen Rast am Strand, zu Fuss entlang des Ufers zurueck in Richtung Harbour Bridge gelaufen. Die Sonne war dabei etwas anstrengend zu ertragen. Zum Abend hin nahmen wir einen Bus zum Centemial Park Sydney, wo ein Open Air Cinema "Nissau Moolight" aufgebaut war. Dort schauten wir uns den Film "Wallace & Gromit: Curse Of The Were-Rabbit" an. Das Wetter wurde relativ feucht, aber der Film war lustig. Hilary und Richard sind an diesem Abend auch wieder von ihrer Reise zurueckgekehrt. Sie bekamen auch oefters Besuch, wodurch ich auch wieder mit anderen Personen Bekanntschaft machen konnte.
Ansonsten hatte ich mich weiterhin mit Gartenarbeit beschaeftigt. Dadurch konnte ich mir bereits ausrechnen, was fuer Geld demnaechst zusammenkommen wird. So stellte ich mich bereits darauf ein demnaechst nach New Zealand zu reisen. So wie es aussah, werde ich entweder Ende Februar oder Anfang Maerz den Schritt wagen.
Hilary und Richard haben ein Segelboot, welches sie sich mit anderen Leuten teilen, so liegt es nicht so oft ungenutzt an einer Anlegestelle. Eines Tages kamen Freunde von Hilary und Richard zu Besuch, mit denen Sie fuer ein paar Tage auf's Boot wollten. So kam ich auch in den Genuss eine Tour auf einem Segelboot zu machen. Ich fuhr aber nur fuer ein paar Stunden mit Richard alleine zu einem vereinbarten Treffpunkt, da ich anscheind eine Bootsfahrt auf laengere Zeit nicht ganz verkrafte. Mir ging es zumindest waehrend dieser Fahrt ganz gut (siehe Fotos).
In Sydney City war ich auch sehr haeufig, ebenfalls in Chinatown, was mir immer wieder gefallen hat. Diese Art von Stadtvierteln fuer ander Kulturen vermisse ich in Deutschland sehr. Dieser freie Umgang mit anderen Kulturen ist anscheinend in Deutschland nicht gern gesehen, es ist in Vergleich zu hier wird doch alles sehr streng gesehen und alles muss sich etwas unterordnen.
So ging der Januar und der Februar relativ schnell vorbei. Ich versuchte jede Gelegenheit um zu arbeiten und das Geld fuer den Aufenthalt in New Zealand zusammenzubekommen. Mit Tasmanien bin ich so verblieben, dass ich dort nicht hinfliegen werde, da New Zealand doch sehr aehnlich ist, zumindest auf die Natur und Landschaft bezogen. Ende Februar buchte ich nun einen Flug nach Auckland mit der Airline Aerolineas Argentina. Dieser Flug geht danach weiter nach Braslien, wo ich aber nicht hingefolgen bin ;o).

Also weiter geht's mit NZ im naechsten Bericht.
Bis dahin, Hendrik
letztes Softwareupdate: 4/13/2006 8:37:43 PM Version: 0.3.1