Du bist eingeloggt als: GAST    Halle(Saale): 25.04.2017 05:39:02 - Singapore: 25.04.2017 12:39:02 - Adelaide: 25.04.2017 15:09:02 - Sydney: 25.04.2017 15:39:02
Australia
letzten 10 Berichte
2006-01-01 New Year in Sy..
2005-12-18 Back in Sydney
2005-12-03 Tour along the..
2005-11-22 Sydney
2005-10-26 Melbourne
2005-10-23 Adelaide die 2..
2005-10-10 Fremantle to A..
2005-09-03 Fremantle/Pert..
2005-09-01 Auf nach Frema..
2005-08-29 Out of the out..
Berichte:  
 vorheriger     nächster 

01.09.2005 - Auf nach Fremantle

Fahrt von Broome nach Fremantle

Um euch den aktuellen Standpunkt mitzuteilen, schreibe ich mal einige Zeilen darueber wo ich mich gerade aufhalte.
Ich vervollstaendige die Berichte und Galerien erst jetzt, da ich eine lange Zeit keine Moeglichkeit hatte auf die Website zuzugreifen. Der Grund dafuer war einerseits das Blockieren meiner Website durch die Firewall im Hostel und der anschliessenden Fahrt von Fremantle nach Adelaide in 13 Tagen.

Aber nun zu Broome und die Fahrt nach Fremantle.
Nach ca. 10h Busfahrt bin ich in Broome geg. 9:00 angekommen. Ein Bus vom Hostel hat mich dann von der Busstation abgeholt. Am Hostel angekommen, durfte ich ca. 1/2h auf mein Zimmer warten, da die Reinigung und der Checkout des vorherigen Backpackers noch nicht beeendet waren. 10uhr ging es mit dem Hostelbus in die Stadt, wo ich mich ersteinmal ein wenig umgeschaut habe. Nach dem Stadtbummel bin ich eine Runde im Pool vom Hostel schwimmern gegangen. Das Wetter war unveraendert warm und sonnig.
Am naechsten Tag habe ich eine Bikingtour around Broome unternommen. Die Strecke zwischen Hostel und City ist schon ein ganzes Stueckchen. So war es bei Wind von vorn doch manchmal relativ anstrengend. Mein Ziel an diesem Tag war es einen Lift nach Perth zu finden oder zumindest meine Anfrage nach einem Lift als Flyer in mehreren Hostels auszuhaengen. Nachmittag fand ich dann in meinem Hostel einen neuen Aushang. Es war ein Liftoffer nach Fremantle in 3 Tagen. Abfahrt ist morgen. Es ist nahezu perfekt fuer mich, so dass ich gleich angefragt habe, ob der :ift noch frei ist.
Der Liftanbieter war ca. 40Jahre alter guy, mit Namen Phillip, der im selben Hostel haust, wie ich. Zum Glueck war der Platz noch nicht vergeben. So haben wir uns auch gleich wenig spaeter getroffen und einen Zeitpunkt fuer die Abfahrt ausgemacht. Wie ich erfahren habe, lebt Phillip seit mehr als 20 Jahren in Aussieland und faehrt oefters diese Strecke, da er geschaeftlich unterwegs ist. Es ist aber das erste Mal, das er einen Backpacker mit nimmt.
Die Strecke zwischen Fremantle und Broome betraegt ueber 3000km. Und diese Strecke nun in 3 Tagen ohne besonders lange Stopps. So sind wir dann am naechsten Morgen frueh bei Zeiten (geg. 7:30) los. Dummerweise habe ich meine Badehose und ein Handtuch im Hostel vergessen, wie ich spaeter auf der Fahrt mitbekommen habe. Ist aber nicht so tragisch, da ersetzbar.
So geg.19:30 sind wir, nach langer Fahrt und einigen Stopps, in Tom Price angekommen. Um Tom Price sind einige Minen, so dass in der Stadt viele Minenarbeiter ihr Quartier haben. Untergekommen sind wir in einer Art Wohncontainer auf einem Campingplatz. Dinner gab es in einer Arbeiterkantine, wo man als Nicht-Minenarbeiter mit einem Obulus von 22,- Bugs (Dollar) soviel essen kann wie man selbst zu wuenschen vermag.
Am zweiten Tag ging es weiter nach Carnarvon, wo wir nach ca. 12h Fahrt geg. 18:00 eingetrudelt sind. Uebernachtet haben wir in einem Hotel, da Phillip dort oefters auf seinen Fahrten uebernachtet. Er hat die Uebernachtung bezahlt, da er nicht in einem Hostel uebernachten wollte. Im anliegenden Restaurant haben wir unser dinner eingenommen, welches nicht gerade guenstig war, dafuer aber sehr delicious.
Am dritten Tag ging ueber Geraldton und Perth nach Fremantle. Es war wieder eine sehr lange Fahrt (ca.900km und 12h). Phillip hat mich am Hostel "Old Firestation abgesetzt und ist selbst danch zu seinem Haus in Freo (short fuer Fremantle) gefahren. Ich habe mir an dem Abend das Hostel angeschaut (hat mir beim ersten Eindruck gleich gefallen) und fuer 5,- ein indisches Mahl zu mir genommen (verguenstigt fuer Backpacker hinterm Hostel direkt von einem indischen Restaurant.

Zur Zeit bin ich noch in Fremantle und werde auch noch ein Weilchen hier verweilen. Das Staedtchen gefaellt mir ganz gut. Es gibt alles moegliche hier was man braucht. Besonders schoen ist das Strandgebiet fuer Surfer geeignet. Die gehen sogar bei 10 Grad Lufttemp. ins Wasser. Ich bin dem Hostel old-firestation untergekommen (link zur site). Wer es immer noch nicht mitbekommen hat, meine Aufenthalte habe ich in einer Liste unter Infos verewigt. So wisst ihr immer genau wo ich mich befinde und wo ich war.

Alles weitere dann in den naechsten Berichten.

CYA Hendrik
letztes Softwareupdate: 4/13/2006 8:37:43 PM Version: 0.3.1